Was erwartet meinen Vierbeiner und mich bei der ersten Behandlung?

Nach einer tierärztlichen Diagnose erstelle ich bei Ihrem Vierbeiner in der ersten Therapieeinheit (ca. 60 Minuten) einen detaillierten physiotherapeutischen Befund

Der Befund beinhaltet folgende Punkte:

  • Anamnese – detaillierte Befragung des Hundebesitzers
  • Sichtbefund – Beurteilung des äußeren Erscheinungsbildes sowie eine Gangbildanalyse
  • Tastbefund (Palpation von Muskeln, Sehnen und Bändern sowie der einzelnen Gelenke)

Anschließend besprechen wir die Therapieformen, das angestrebte Behandlungsziel und ich beginne, wenn möglich, mit der ersten Behandlungseinheit.

Die voraussichtliche Behandlungsdauer liegt, abhängig vom Befund und Krankheitsbild, bei 6-10 Behandlungseinheiten (jeweils ca. 30 Minuten).  

Zur Erzielung eines optimalen Therapieergebnisses gebe ich Ihnen bei Bedarf ein Hausaufgabenprogramm mit nach Hause.  

Das Vertrauen Ihres Vierbeiners ist die Basis meiner Behandlung.  

Die Hundephysiotherapie kann die tierärztliche Behandlung nicht ersetzen, jedoch optimal ergänzen. So erhält Ihr Vierbeiner die bestmögliche Versorgung.